Visualisierung Mattenkamp.jpg

Wohnungsbau Mattenkamp HAMMINKELN BRÜNEN

Am Ortsrand zwischen der Kreisstraße ALTER RHEDER WEG und der Straße MATTENKAMP soll ein Wohnquartier mit 35 Wohneinheiten entstehen.

Insgesamt werden drei 2-geschossige Mehrfamilienhäuser mit Staffelgeschoss errichtet und auf dem Grundstück ringförmig angeordnet.

 

Im Innenhofbereich des Quartiers sind Gärten und weitere Baumpflanzungen, Blumenbeete und Rasenflächen geplant. Ein kleiner Fußweg verbindet die einzelnen Gebäude bei gleichzeitiger Abgrenzung der Bereiche.

 

Da zwei der Gebäude an die öffentliche Kreisstraße angrenzen, wurde im Rahmen der Planung für das westliche Gebäude ein Vorsprung konstruiert, der die übrigen Wohnbereiche und das angrenzende Gebäude vor den Schallemissionen weitestgehend schützt. 

Es soll ein möglichst breit gefächertes Wohnungsangebot für dieses Quartier geschaffen werden, insbesondere auch unter Berücksichtigung sozialer Aspekte.

 

Im Sinne des inklusiven Wohnens bietet ein solches Quartier eine große Bereicherung für alle Wohnformen, da sich diese gegenseitig ergänzen und gerade benachteiligte Menschen mit einem Recht auf Teilhabe unterstützen.

 

Das westliche Gebäude soll dementsprechend im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung gebaut werden. Hier sollen Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben führen können.

 

Im Erd- und Obergeschoss werden daher hierfür 11 Wohn-Apartments und ein Gemeinschaftsraum Platz finden. Im Staffelgeschoss werden vier weitere Wohnungen von 44 m² bis 53 m² mit Mietbindung errichtet.

Betreutes Wohnen Mattenkamp.jpg
Visualisierung Mattenkamp.jpg

Die zwei Mehrfamilienhäuser im Osten und Süden des Quartiers werden baugleich ausgeführt, wobei im Erdgeschoss und Obergeschoss jeweils vier Wohnungen mit 43 bis 63 m² und im Staffelgeschoss zwei Wohnungen mit 80m² und 87 m² geplant sind.

 

Alle Wohnungen werden barrierefrei errichtet, teilweise rollstuhl- und behindertengerecht. In einem dieser zwei Gebäude werden ausschließlich Mietwohnungen angeboten, in dem zweiten Gebäude werden Eigentumswohnungen in KfW55-Bauweise errichtet.

 

Weiterhin soll das geplante Wohnquartier auch im energetischen Sinne nachhaltig gebaut werden. Daher ist für die Beheizung der Mehrfamilienhäuser ein Blockheizkraftwerk geplant, das neben der Abwärme auch elektrischen Strom erzeugt.

Für die geplante Bebauung ist eine ausreichende Anzahl Stellplätze vorhanden, welche größtenteils direkt über die Straße Mattenkamp erreicht werden. Für jedes Mehrfamilienhaus ist ein separater Fahrradabstellraum vorgesehen. 

Tragen Sie sich hier in unsere Interessentenliste ein